Am 10. Jul. 2016 trafen sich Zeitzeugen der damaligen Behelfsheime, bei Kaffee und Kuchen, mit einigen Mitgliedern des Heimat- und Geschichtsvereins Wersau, um von ihren Erinnerungen an die Baracken zu erzählen.
Nach ein paar Grußworten des 1. Vorsitzenden, Georg Kaffenberger, und des Bürgermeisters Rainer Müller kamen die Gespräche ins Laufen.

 

Jeder der Anwesenden hatte etwas Anderes zu erzählen- einzigartige Erinnerungen zur Ankunft in Wersau, den Einrichtungen der sogenannten Baracken und auch zum täglichen Leben dort.
Die Mitglieder unseres Vereins hatten alle Hände voll zu tun, die breit gefächerten Informationen aufzuschreiben.

Abschließend lässt sich sagen, es war ein interessanter Nachmittag, der unseren Verein in der Geschichte der Behelfsheime ein großes Stück vorangetrieben hat.

Eine Bilder von diesem Nachmittag finden Sie hier:


Neu

Echo-Artikel zum Tag der offenen Höfe 2…

Das Darmstädter Echo hat zum Tag der offenen Höfe den folgenden Artikel veröffentlicht: Echo-Artikel

Fest der offenen Höfe 2018

Hier können Sie sich den gesamten Flyer zum Höfefest herunterladen.

Vortrag zur Montanarchäologie

Der Heimat- und Geschichtsverein Wersau lädt herzlich zu einem hochinteressanten Vortrag ein:   Am Freitag, 04. Mai...

Wir erinnern uns!

Dienstags-Gesprächsrunde Ab sofort treffen sich die Mitglieder des Heimat- und Geschichtsvereins an jedem ersten Dienstag im...

Renovierung geht mit großen Schritten v…

Seit September 2016 hat sich in den Räumen des Museums einiges getan. Im Ausstellungsraum wurde...

Grenzgang 2015

Grenzgang mit Dorfgeschichte bereichert Beim diesjährigen Grenzgang zu dem der Ortsbeirat  Wersau eingeladen hatte, konnte sich...

Werscher Kerb 2015

Starkes Interesse am Dorfmuseum! Der Besucherandrang bei der diesjährigen Kerbausstellung zum Thema Alt Wersau war besonders...

Besuch der Burg Wersau 2016

Die Wersau - einst eine bedeutende Burg! Noch einige Informationen zu unserem Besuch auf der Burg...

Öffnungszeiten des Museums

Wir gestalten um!

Deshalb muss dass Museum bis auf weiteres geschlossen bleiben.

kirchturm 100