Der Heimat- und Geschichtsverein Wersau lädt herzlich zu einem hochinteressanten Vortrag ein:
 
Am Freitag, 04. Mai findet ab 20 Uhr im Saal der Gaststätte "Zum Gickelswirt" in Wersau der bereits letztes Jahr angekündigte Vortrag von Herrn Jochen Babist statt.
 
Thema: "Einblick in die Arbeitsweisen der Montanarchäologie – Beispiele aus dem Odenwald"
 
Hinsichtlich der Schlackefunde auf der Hippelsbach und den von uns diesbezüglich angestrebten Forschungsarbeiten, stellt dieser Vortrag eine wichtige Grundlage dar.
Alle Interessierten sind herzlich zu diesem öffentlichen Vortrag eingeladen. Der Eintritt ist frei! Hier ist der Flyer zur Veranstaltung.
Auch einen Pressebericht gibt es.
 

Inhalt des Vortrags:
Der Odenwald ist ein altes Montanrevier, in dem wichtige Rohstoffe spätestens seit der Karolingerzeit bergmännisch gewonnen wurden. Die Analyse der Geländeformen und der untertägigen Relikte dieser Arbeiten sind – gemeinsam mit der Betrachtung der Weiterverarbeitung – Gegenstand der Montanarchäologie, der sich die Arbeitsgemeinschaft Altbergbau Odenwald seit rund zwanzig Jahren widmet. In enger Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg (Projekt Altbergbau und Denkmalpflege) und der hessenARCHÄOLOGIE arbeitet die Gruppe inzwischen übergreifend auch an der Aufnahme von Kulturlandschaftsrelikten nichtbergbaulicher Nutzungsformen, die für die Region die Wechselwirkungen zwischen Bergbau, Land- und Forstwirtschaft im Laufe der Jahrhunderte aufzeigen. An Beispielen aus dem Odenwald wird gezeigt, welche Informationsgehalte in den Relikten des Altbergbaus stecken, und wie diese als Teil unseres kulturellen Erbes zu interpretieren sind. Gleichzeitig stellen Altbergbaurelikte jedoch auch eine besonders bedrohte Kategorie von Bodendenkmälern dar, da sie oftmals im Gelände unerkannt bleiben, nicht als solche wertgeschätzt oder im Sinne einer Gefahrenabwehr ohne weitergehende Dokumentation zerstört werden.

Kurzlebenslauf Jochen Babist:
Aufgewachsen im Odenwald, bereits während der Schulzeit Beschäftigung mit Mineralogie und Geologie des Odenwaldes, 1990 bis 1995 Mitarbeit im Besucherbergwerk Grube „Anna-Elisabeth“ in Schriesheim. 1996 Gründungsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Altbergbau Odenwald, seit diesem Zeitpunkt intensive ehrenamtliche Forschungsarbeiten im Bereich Montanarchäologie in Zusammenarbeit mit der HessenArchäologie und dem Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg. 1995-2001 Geologiestudium an der Universität Gießen, 2001-2006 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich Geowissenschaften der Freien Universität Berlin. 2006-2008 freiberufliche Tätigkeit im Bereich Geodidaktik und Geotourismus, seit 2008 Mitarbeiter in der Geschäftsstelle des Geo-Naturparks Bergstraße-Odenwald e. V., dort zuständig u. a. für Kulturlandschaftsforschung und Schulkooperationen. Berufsbegleitend Arbeit an einer Dissertation zum Thema „Entwicklung und Bedeutung eines vergessenen Montanreviers: Der Erzbergbau im Odenwald aus Sicht der Montanarchäologie und Lagerstättenkunde“, Betreuung Uni Bamberg/Uni Frankfurt. Leitung der kleinen Besuchergrube „Marie in der Kohlbach“ bei Weinheim-Hohensachsen und ehrenamtliche Mitarbeit in der Denkmalpflege Hessen.

Wir freuen uns auf Euer Erscheinen und einen interessanten und geselligen Abend beim Gickel.

An diesem Abend werden wir auch die Ergebnisse der dendrochronologischen Datierung des Werscher Knüppeldamms und der Holzwasserleitung - beides Funde aus der Moorbachstraße - bekanntgeben. Soviel vorweg: Beide Datierungen überraschen!


Neu

Echo-Artikel zum Tag der offenen Höfe 20…

Das Darmstädter Echo hat zum Tag der offenen Höfe den folgenden Artikel veröffentlicht: Echo-Artikel

Fest der offenen Höfe 2018

Hier können Sie sich den gesamten Flyer zum Höfefest herunterladen.

Vortrag zur Montanarchäologie

Der Heimat- und Geschichtsverein Wersau lädt herzlich zu einem hochinteressanten Vortrag ein:   Am Freitag, 04. Mai...

Wir erinnern uns!

Dienstags-Gesprächsrunde Ab sofort treffen sich die Mitglieder des Heimat- und Geschichtsvereins an jedem ersten Dienstag im...

Renovierung geht mit großen Schritten vo…

Seit September 2016 hat sich in den Räumen des Museums einiges getan. Im Ausstellungsraum wurde...

Grenzgang 2015

Grenzgang mit Dorfgeschichte bereichert Beim diesjährigen Grenzgang zu dem der Ortsbeirat  Wersau eingeladen hatte, konnte sich...

Werscher Kerb 2015

Starkes Interesse am Dorfmuseum! Der Besucherandrang bei der diesjährigen Kerbausstellung zum Thema Alt Wersau war besonders...

Besuch der Burg Wersau 2016

Die Wersau - einst eine bedeutende Burg! Noch einige Informationen zu unserem Besuch auf der Burg...

Öffnungszeiten des Museums

Wir gestalten um!

Deshalb muss dass Museum bis auf weiteres geschlossen bleiben.

kirchturm 100